Unsere Referentinnen
Bettina Freerk (zertifizierte Stottertherapeutin, ivs)

 

beendete ihre Ausbildung zur Logopädin 1988 in Hamburg und arbeitete an der Universitätsklinik in Hamburg-Eppendorf und am Werner-Otto-Institut mit dem Schwerpunkt kindlicher Spracherwerbsstörungen. 1992 gründete sie eine eigene Praxis mit dem Schwerpunkt Stottertherapie für Kinder, Jungendliche und Erwachsene in Mecklenburg-Vorpommern und arbeitete in den nächsten 12 Jahren als freie Dozentin. 2004 lernte sie während eines einjährigen Aufenthalts in Australien, Sydney, das Lidcombe-Programm am Australian Stuttering Research Centre an der University of Sydney kennen. Seit ihrer Rückkehr nach Deutschland 2005 arbeitet sie in ihrer Praxis in Lüneburg mit dem Therapieschwerpunkt Stottern und ist im Bereich der Behandlung stotternder Vorschul-Kinder maßgeblich auf das Lidcombe-Programm spezialisiert. 2010 wurde sie zertifizierte Stottertherapeutin (ivs). Sie ist Mitglied des offiziellen "Lidcombe Program Trainers Consortiums" und Referentin für das Lidcombe-Programm in Deutschland.

Dr. phil. Christina Lattermann

absolvierte ihre Ausbildung zur Logopädin von 1990 bis 1993 an der Westfälischen-Wilhelms-Universität in Münster und arbeitete sieben Jahre in einer logopädischen Praxis in Ulm. 2003 schloss sie einen dreijährigen Studiengang im Bereich Speech-Language Pathology an der kanadischen McGill Unversity, Montreal, mit einer Master-Thesis zum Lidcombe-Programm ab. Von 2003 bis 2006 promovierte sie an der Universität Kassel mit einer Studie zur Evaluierung des Lidcombe-Programms in Deutschland und war in einer logopädischen Praxis tätig. Seit 2005 ist sie Mitglied des offiziellen „Lidcombe Program Trainers Consortiums“ und lebt seit Oktober 2006 wieder in Montreal. Zurzeit ist sie als Referentin für die Lidcombe-Programm Fortbildungen in Deutschland und Nordamerika sowie als Assistant Professor für den Fachbereich Stottern an der McGill University, Montreal tätig.

 

 

Dr. phil. Anne Hearne (geb. Huber)

 

machte 1996 ihren Bachelor of Science an der University of Technology in Perth, Australien, im Bereich Speech-Language Pathologie und schrieb 2000 ihre Magister Arbeit an der Ludwig Maximilians Universität, München, im Fachbereich Sprachheilpädagogik. Nach klinischer Tätigkeit in Perth und Sydney promovierte sie 2006 am Australian Stuttering Research Centre, Sydney. Seit dem arbeitete sie in Australien und Neuseeland an Universitäten und in Praxen. Sie ist Mitglied des offiziellen "Lidcombe Program Trainers Consortiums" und Referentin für die Lidcombe-Programm Fortbildungen in Australien, Neuseeland und Deutschland. Jetzt lebt sie in Auckland, Neuseeland und ist Dozentin an der Massey University und Therapeutin im Stuttering Treatment and Research Centre (START).